Allgemein Für Administratoren Für Architekten Für Entwickler Für Projektleiter Für Tester News Produkte Publikationen
X
Lars Roith
Lars Roith ist Senior Software Consultant und Geschäftsführer der AIT. Eines seiner „Steckenpferde“ ist die Architektur- und Prozessberatung. Lars Roith ist maßgeblich beteiligt am hauseigenen Softwareentwicklungsprozess (AIT SEP) und ist für das AIT Task Board verantwortlich.

Lars Roith

Rückblick auf Microsofts Worldwide Partner Conference 2016

27. Juli 2016

Vom 11.07.2016 bis 14.07.2016 lud Microsoft zu seiner alljährlichen Partnerkonferenz (WPC) ein, eine Konferenz, auf der Microsoft seinen Partnern einen Blick in die Zukunft und Stoßrichtung des Unternehmens gibt und auf der Partner die Möglichkeit haben, sich mit Microsoft und anderen Partnern über aktuelle und zukünftige Themen und Zusammenarbeiten zu unterhalten.

Auch auf der WPC 2016 war das über allem schwebende Thema die digitale Transformation. In jeder der drei Key Notes verwiesen die Microsoft-Verantwortlichen auf die seit 2015 formulierte Vision, jede Person und jedes Unternehmen auf dem Planeten zu stärken um mehr zu erreichen.

Microsoft_Mission

Ermöglicht werden soll dies insbesondere durch Microsofts Cloud-Plattform und den darin zur Verfügung stehenden Diensten. Microsoft stellt dabei in besonderem Maße heraus, dass Sicherheit, Compliance, Transparenz und Vertrauen die Basis und das Alleinstellungsmerkmal der Microsoft Cloud sind. Dabei wurde erneut auf die German Cloud verwiesen, ein Konstrukt, bei dem Microsoft nur Technologielieferant ist, die Daten aber von einem deutschen Datentreuhänder verwaltet werden, und somit der Zugriff auf diese Daten durch Dritte vollständig dem deutschen Recht unterliegt. Diese Rechtssicherheit kann heute keiner der Wettbewerber von Microsoft bieten.

Lies den Rest des Artikels »

X
Thomas Rümmler
Thomas Rümmler ist Senior Software Consultant und Projektleiter bei AIT. Er hilft Unternehmen ihre Software unter Einsatz des Microsoft Visual Studio Team Foundation Servers effizienter zu entwickeln. Seine Erfahrung gibt er als Autor und Sprecher im Microsoft ALM Umfeld weiter.

Thomas Rümmler

ALM kompakt: TFS entfernt doppelte Work Items beim E-Mail-Versand

25. Juli 2016

Szenario: Man führt eine Work Item Query aus, in der Work Items mehrfach vorkommen. Dies kann beispielsweise der Fall sein, wenn man Backlog Items mit ihren Test Cases ausgeben lässt. Ein Test Case kann sich durchaus auf mehrere Backlog Items beziehen. Nachfolgend ist ein kleiner Ausschnitt eines Backlogs mit zwei User Stories zu sehen. Der Test Case mit der ID 419 kommt in der Liste zweimal vor.

Lies den Rest des Artikels »

X
Benjamin Boost

Benjamin Boost

New release of TFS ASAP for TFS 2015 Update 3

22. Juli 2016

We are proud to present the new release of our TFS Automated Servicing and Administration Platform (TFS ASAP). Besides some minor bug fixes, this version supports update 3 of Microsoft Team Foundation Server 2015. In addition, we improved the usability of the Global Lists Editor.

Lies den Rest des Artikels »

X
Eike Brändle

Eike Brändle

WiX Toolset Teil 5: Access denied! – Permissions setzen leicht gemacht

19. Juli 2016

Herzlich willkommen zum fünften Teil der WiX-Blog-Serie. Jeder, der im Alltag mit Computern arbeitet, kommt irgendwann an einen Punkt, an dem Administratoren-Rechte auf dem System sehr hilfreich wären, um ein Problem schnell und unkompliziert zu lösen. Aus Sicht des IT-Supports wäre das gleichzusetzen mit absoluter Anarchie. Jeder macht was er will, keiner macht was er soll, aber alle machen mit. Beschränkungen stellen in der Regel sicher, dass nur diejenigen, die ganz genau wissen, was sie tun, tiefere Eingriffe in ein bestehendes System durchführen können. Dies gewährleistet einen konsistenten Zustand des Gesamt-Systems.

Trotzdem müssen auch Anwendern in bestimmten Bereichen weitreichende Rechte eingeräumt werden. Eine installierte Anwendung, die vom angemeldeten Nutzer zwar gesehen, aber nicht ausgeführt werden darf, kann auch nicht die Arbeitsleistung verbessern. Eine Anwendung, die eine Datei-basierte Datenbank benutzt, auf welcher der Anwender aber keine Schreib-Rechte hat, wird keine Daten persistieren können. Berechtigungen müssen also schon vor der ersten Ausführung einer Anwendung gesetzt werden. Am besten schon während der Installation. Dazu sind während der Installation zwar temporäre Administrations-Rechte nötig, diese werden bei vielen Firmen im Verteilungskonzept einer Software aber berücksichtigt. Wie sieht die Rechte-Vergabe mit Hilfe von WiX also aus?

Lies den Rest des Artikels »

X
Eike Brändle

Eike Brändle

WiX Toolset Teil 4: Manuell starten war gestern – Autostart und Conditions

05. Juli 2016

In diesem Teil der WiX-Blog-Serie steht das Thema Autostart im Fokus. Die zwei größten Anwendungsfälle für diese Funktion sind das Starten eines benötigten Services im Hintergrund, sowie eine Komfortfunktion um Programme, die man während der Arbeit benötigt, nicht mehr manuell starten zu müssen. Dazu wird im Laufe einer Installation oft gefragt, ob das installierte Programm beim Systemstart direkt mit ausgeführt werden soll. Wie diese Funktion über einen WiX Installer umgesetzt werden kann, soll im Folgenden beschrieben werden.

Lies den Rest des Artikels »

X
Franz Mattes

Franz Mattes

Rückblick DWX 2016 – Microsoft HoloLens als Publikumsmagnet am Stand von AIT

01. Juli 2016

Vom 20.6. bis zum 23.6.2016 traf sich die Entwickler Community wieder zur Developer Week (DWX) in Nürnberg. Die AIT präsentierte dort die Microsoft Datenbrille HoloLens. Diese war der Publikumsmagnet in der Ausstellung, die ihm Rahmen der Konferenz stattfand.

WP_20160622_10_57_50_Pro Lies den Rest des Artikels »

X
Eike Brändle

Eike Brändle

WiX Toolset Teil 3: Wo war das noch gleich? – Shortcuts und Uninstall

21. Juni 2016

Wer kein ausgefeiltes Ordnungssystem auf seiner Festplatte einhält, kennt mit Sicherheit das folgende Szenario: Nur mal schnell zum Testen eine kleine Anwendung installieren, sich schnellstmöglich durch den Installationsassistenten klicken, der Ladebalken läuft auch schnell durch und dann muss man verwirrt innehalten. Wo genau wurde die Anwendung jetzt nochmal installiert? Auf dem Desktop ist keine Verknüpfung, im Startmenü gibt es keinen neuen Eintrag, erst die Windows-Suche liefert den Installationspfad und aus dem „nur mal schnell“ wurden ein paar Minuten.

Um von Entwicklerseite solche Szenarien beim Anwender zu vermeiden, helfen Desktopverknüpfungen und Startmenüeinträge. Der dritte Teil der WiX Toolset Blogserie zeigt auf, wie die entsprechenden Verknüpfungen während der Installation angelegt werden können. Darüber hinaus müssen alle Komponenten auch wieder sauber entfernt werden, sobald die Anwendung deinstalliert wird.

Lies den Rest des Artikels »

X
Benjamin Boost

Benjamin Boost

Gib jedem was er will!?

16. Juni 2016

Um sich Wettbewerbsvorteile zu verschaffen, werden von Kunden individuelle Lösungen benötigt und gefordert. Gleichzeitig soll eine solche Lösung kostengünstig umgesetzt und fortlaufend weiterentwickelt werden. Steht dies nicht im Widerspruch zueinander?

Im Artikel Individualisierung von Standardsoftware – Gib jedem, was er will welcher kürzlich in der Informatik Aktuell erschienen ist, finden Sie die Antwort auf diese Frage. In unserem Download-Bereich steht der Artikel als PDF zur Verfügung.

X
Barbara Göller

Barbara Göller

Qualität als Konzept: In 7 einfachen Schritten zu qualitativ hochwertige(re)n Test Cases im TFS!

15. Juni 2016

Ein Testfall beschreibt eine Reihe auszuführender Aktionen sowie die zu erwartenden Ergebnisse dieser Aktionen. Der Sinn eines Testfalles ist es, eine bestimmte Funktionalität eines Testobjektes zu verifizieren. Testfälle sind der erste Schritt im gesamten Testing Lifecycle und bilden somit den Grundstein für eine hohe Qualität im selbigen. Dabei wird die Qualität von Testfällen zunächst durch zwei Faktoren bestimmt:

Zum einen ist es essentiell, das Richtige zu testen. Dafür müssen die relevanten Anwendungsszenarien bekannt sein (“Doing the right thing”). Auf der anderen Seite müssen die Testfälle die Wege durch diese Anwendungsszenarien so beschreiben, dass sie von den Testern eindeutig nachvollzogen werden können (“Doing the things right”). Doch was bedeutet dies konkret und wie sieht ein “guter” Testfall aus? Lies den Rest des Artikels »

X
Martin Kleine

Martin Kleine

AIT unterstützt Team beim Startup Weekend

13. Juni 2016

Das Startup Weekend ist ein weltweites Event bei denen sich Entwickler, Designer, Studenten, Naturwissenschaftler und Ingenieure, Business-Spezialisten und vor allem Gründer in verschiedenen Städten treffen. Innerhalb von 54 Stunden soll ein vollständiges Gründungskonzept entwickelt und auf seine Machbarkeit und Marktgängigkeit geprüft werden. Aufgabe dabei ist ebenfalls eine Demo zu entwickeln, um beim finalen Pitch vor einer meist hochkarätigen Jury zu demonstrieren, dass die Idee umsetzbar ist.

Auch in Paderborn fand dieses Jahr wieder das Startup Weekend statt. Unter anderem trat auch das Team KwiqJobs zum Wettbewerb an, unterstützt vom AIT Senior Consultant und Xamarin Spezialist Martin Kleine. Die Idee hinter KwiqJobs ist einfach. Heutzutage verbringt der Mensch viel Zeit mit Warten, sei es auf den Bus oder in der Schlange vom Supermarkt. Die meisten Menschen nutzen diese Zeit mehr oder weniger sinnvoll um in sozialen Medien mit ihrem Smartphone zu surfen. Mit der KwiqApp sollen diese Leute während sie warten Geld verdienen können, indem sie einfach sogenannte Microjobs erledigen.

clip_image002[5]           clip_image004           clip_image006

Lies den Rest des Artikels »